Nationale Naturlandschaften klar

Der Biosphärenreservatsplan

Seit 2009 steht der Biosphärenreservatsplan der Öffentlichkeit zur Verfügung. Das Planwerk umfasst zwei Bände, einen 300seitigen Text- und einen Kartenband, sowie einen separaten Kartensatz.

In Grundzügen enthält der Biosphärenreservatsplan eine Beurteilung des vorhandenen und zu erwartenden Zustandes von Natur und Landschaft sowie eine Darstellung der erforderlichen Maßnahmen zu deren Schutz, Pflege und Entwicklung. Außerdem enthält er Empfehlungen für die Förderung einer nachhaltigen Raumnutzung sowie Schwerpunkte der gebietsbezogenen Forschung und Information und geht damit im Gebiet des Biosphärenreservats über die Anforderungen eines Landschaftsrahmenplans hinaus.

Die im Verfahren zur Erstellung des Biosphärenreservatsplans beteiligten Behörden und Institutionen aus der Region erhalten jeweils ein Planwerk. In den Landkreisen Lüneburg und Lüchow-Dannenberg, den Gemeinden des Biosphärenreservats und in der Biosphärenreservatsverwaltung in Hitzacker wird der Plan für jedermann zur Einsichtnahme bereitgestellt.

Darüber hinaus kann der Plan rechts in der Infospalte als PDF herunter geladen werden.

Der Plan dokumentiert eindrucksvoll, dass die Elbtalaue mit ihrem naturnahem Verbund an stromtaltypischen Lebensräume ein Gebiet von herausragender Bedeutung für den Arten- und Biotopschutz ist. Hier wurde eine für Niedersachsen überdurchschnittliche Vielfalt und Dichte an seltenen und gefährdeten Tier- und Pflanzenarten sowie Biotoptypen nachgewiesen. International bedeutsam ist die Elbtalaue als Rastgebiet für Gänse und Schwäne. Sie erfüllt für viele Gastvogelarten eine wichtige Trittsteinfunktion zwischen den Brutgebieten und den Winterquartieren.

Viele dieser- vielfach im Rahmen europäischer, nationaler oder landesweiter Regelungen rechtlich geschützten - Arten und Lebensräume sind allerdings teilweise durch aktuelle Nutzungen oder zu erwartenden Nutzungsänderungen in ihrem Bestand gefährdet oder nicht optimal ausgeprägt.

Der Biosphärenreservatsplan nimmt auch Bezug auf das Biosphärenreservat als "Modellregion für nachhaltiges Wirtschaften". Mit der Darstellung der demographischen, wirtschaftlichen und kulturellen Situation skizziert er die sozioökonomischen Rahmenbedingungen, die für die Entwicklung des Biosphärenreservats im Sinne der Nachhaltigkeit (Ökologie, Ökonomie, Soziale Komponente) bedeutsam sind: Strukturelle Besonderheiten wie geringe Bevölkerungsdichte und weitmaschiges Verkehrsnetz kennzeichnen das Gebiet. Die Land- und Forstwirtschaft stellt bis heute einen bedeutsamen Wirtschaftsfaktor im Biosphärenreservat und den angrenzenden Regionen dar. Eine bereits relativ große und weit ausbaufähige Bedeutung hat der Tourismus, mit Schwerpunkt auf dem Natur- und Kulturtourismus.

Mit dem Biosphärenreservatsplan ist eine wichtige Grundlage für die praktische Arbeit der Verwaltung geschaffen. In Zusammenarbeit mit den Akteuren aus der Region sollen die im Plan aufgeführten Ziele, Erfordernisse und Empfehlungen in konkrete Maßnahmen umgesetzt werden, die dazu beitragen, gute Lebensbedingungen für Mensch und Natur zu erhalten.

Bioshärenreservatsplan "Niedersächsische Elbtalaue"

Bioshärenreservatsplan "Niedersächsische Elbtalaue"

Biosphärenreservatsplan "Niedersächsische Elbtalaue"

 Textband
(PDF, 4,62 MB)

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln