Nationale Naturlandschaften klar

Der KLIMZUG-NORD-Verbund


Partnerinnen und Partner aus Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Behörden, behördennahen Einrichtungen und Unternehmen bilden mit 25 Teilprojekten den Verbund KLIMZUG-NORD. Viele weitere Akteurinnen und Akteure sind eingebunden.

KLIMZUG-NORD ist ein Leitprojekt der Metropolregion Hamburg. Dabei unterstützen sich die Freie und Hansestadt Hamburg, acht niedersächsische, sechs schleswig-holsteinische Landkreise und Projektpartner aus Mecklenburg-Vorpommern.

KLIMZUG-NORD zeichnet sich durch eine enge Kooperation von Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung und Verbänden aus. Der Dialog mit der Bevölkerung wird gesucht und ist ausdrücklich gewünscht.

Das Ziel
Ziel ist die Entwicklung von Handlungskonzepten, Techniken und Methoden zur Anpassung an den Klimawandel, ein bis ins Jahr 2050 reichendes Klimafolgen-Management für die Metropolregion Hamburg und der Aufbau von Netzwerken zwischen Wissenschaft, Politik, Verwaltung, Wirtschaft und privaten Akteurinnen und Akteuren. Die Forschungsergebnisse und die Erfahrungen aus dem inter- und transdisziplinären Projekt münden beispielsweise in neue (wissenschaftliche) Erkenntnisse, Politkempfehlungen, Bildungsaktivitäten oder technische Innovationen.

Der Weg
Die Projektpartnerinnen und -partner von KLIMZUG-NORD erforschen den Klimawandel in der Metropolregion Hamburg, die Folgen des globalen Klimawandels und entwickeln Maßnahmen und Empfehlungen zur Klimafolgen-Anpassung. Dabei wird der gegenseitigen Unterstützung innerhalb des Projektes und der Vernetzung mit regionalen Akteuren und Akteurinnen eine besondere Bedeutung beigemessen. Transparent und fortlaufend wird über Projektergebnisse informiert und für eine Beteiligung und einen Dialog geworben. Die KLIMZUG-NORD-Akteure und -Akteurinnen arbeiten sowohl in der Stadt, als auch im ländlichen Raum und im Einzugsgebiet der Elbe.

Im Verbundprojekt KLIMZUG-NORD werden besonders in den drei Themenbereichen „Ästuarmanagement", „Integrierte Stadt- und Raumentwicklung" und „Zukunftsfähige Kulturlandschaften" die Auswirkungen des Klimawandels in erforscht und Anpassungsstrategien entwickelt.

Neben den drei Themenbereichen werden in den fünf Querschnittsaufgaben „Klimawandel", „Naturschutz", „Ökonomie", „Governance" und „Bildung und Kommunikation" Fragestellungen bearbeitet, die von übergeordneter Bedeutung sind und eine starke Vernetzung zum Ausdruck bringen.

In den Modellgebieten „Wandse", „Altes Land", „Wilhelmsburg", „Elmshorn", „Lüneburger Heide" und der „Modellregion Elbtalaue" werden weitere innovative Lösungen entwickelt.

Für die abwechslungsreiche Metropolregion werden unterschiedlichste Fragestellungen bearbeitet. Eine Auswahl der Themen finden Sie hier:


KLIMZUG-NORD
KLIMZUG-NORD Filme bei Youtube
Metropolregion Hamburg  

Der Forschungsverbund KLIMZUG-NORD in der Metropolregion Hamburg. Die roten Punkte markieren die Herkunft der beteiligten Akteure und Akteurinnen.

Informationen zu den Akteurinnen und Akteuren von KLIMZUG-NORD und zum Themenspektrum des Verbundprojektes finden sie hier:

Hier geht es zur Homepage von KLIMZUG-NORD und zur Metropolregion Hamburg:

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln