Nationale Naturlandschaften klar

Elbefischerei

Die Elbefischerei hat eine lange Tradition. Wanderfischarten wie Lachs (Salmo salar), Schnäpel (Coregonus maraena), Stör (Acipenser sturio), Meerforelle (Salmo trutta trutta), Maifisch (Alosa alosa), Quappe (Lota lota) und Flussneunauge (Lampetra fluviatilis) lieferten hohe Fangerträge von 100 kg Fisch pro Hektar. 1926 gab es im Raum Bleckede allein auf 24 Fluss-Kilometern 14 Haupterwerbsfischer.

Mit dem Bau der Buhnen zur Mittelwasserregulierung der Elbe gingen zahlreiche Still- und Flachwasserzonen als Fischlebensräume verloren. Nach 1900 kam es zu einem dramatischen Rückgang der Fischbestände, der vor allem auch durch die zunehmende Einleitung von schadstoffbelasteten Industrieabwässern ausgelöst wurde. Der Ertrag ging auf 15 bis 20 kg pro Hektar im Jahr 1950 zurück

Nach 1990 war eine deutliche Verbesserung der Wasserqualität aufgrund einer reduzierten Schadstoffeinleitung zu verzeichnen, was mit einer allmählichen Erholung der Fischbestände einherging.

Anhand von Befischungen aus dem Jahr 2007 konnte der ökologische Zustand der Elbe aufgrund des Fischartenspektrums als gut eingestuft werden. Zu den in der Elbe vorkommenden Arten gehören Aal (Anguilla anguilla), Aland (Leuciscus idus), Flussbarsch (Perca fluviatilis), Kaulbarsch (Gymnocephalus cernuus), Hecht (Esox lucius), Brasse (Abramis brama), Zope (Ballerus ballerus), Gründling (Gobio gobio), Güster (Blicca björkna), Ukelei (Alburnus alburnus), Hasel (Leuciscus leuciscus) und Quappe(Lota lota)

Die Ausweisung des Biosphärenreservats verfolgt auch das Ziel, die Elbe als ökologisch intakten Strom wiederherzustellen. Der Fischfauna, insbesondere den Wanderfischen, sollen wieder mehr Lebensmöglichkeiten geboten werden.

Gleichzeitig gilt es, die Fischbestände nachhaltig zu nutzen und die Elbfischerei wieder zu beleben. Derzeit werden im Biosphärenreservat drei Haupterwerbs-Fischereibetriebe gezählt. Darüber hinaus gibt es über 20 Nebenerwerbsfischer sowie 20 Angelvereine.

2001 wurde die Gemeinschaftsinitiative Elbefischerei gegründet. Sie ist bestrebt, Erwerbs- und Angelfischerei aufeinander abzustimmen und die gastronomischen und touristischen Vermarktungsmöglichkeiten nutzbar zu machen.

Fischer

Die Elbefischerei hat eine lange Tradition.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln