Nationale Naturlandschaften klar

Die Tierwelt in der Elbtalaue

Die Elbtalaue ist eines der bedeutendsten Vogelbrut- und Rastgebiete Niedersachsens.

Rund 150 Arten brüten hier, darunter so hochgradig gefährdete wie der Weißstorch. Für weitere 100 Gastvogelarten bieten sich im Winterhalbjahr sehr gute Rast- und Nahrungsmöglichkeiten. Hervorzuheben sind besonders die nordischen Gastvögel und Schwäne, deren Winterbestände von internationaler Bedeutung sind.

Die folgenden Seiten informieren Sie aber auch über die ebenfalls in hoher Vielfalt und zugleich mit bestandsbedrohten Arten vertretenen Gruppen Säugetiere, Amphibien, Fische und Insekten.

Zwergschwäne

Zwergschwäne

Artikel-Informationen

03.11.2016

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln