Nationale Naturlandschaften klar

Länderübergreifender „ElbeRadelTag 2014“

im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe


Viele interessierte Teilnehmer/innen schlossen sich am 25. Mai dem „ElbeRadelTag 2014" im länderübergreifenden UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe an. Die Elbtalaue zeigte sich bei besten Radelwetter, sodass die rund 50 km zwischen Hitzacker und Dömitz beidseitig der Elbe wie im Fluge abgeradelt waren.

Der Rotmilan begrüßte die Teilnehmer schon gleich am Anleger bei Bitter. Der Storch hatte in Strachau sein Nest verlassen, um hinter einem Gras mähenden Trecker die besten Leckerbissen abzugreifen. Beim Schloss in Wehningen konnte der adeligen Vergangenheit der Region nachgespürt werden, während in Rüterberg ein Grenzzaun an die Zeit der deutschen Teilung erinnert. Der mecklenburgische Ranger Eckhard Lux zeigte auf, wie der Biber lebt und was die neue Infostelle des Biosphärenreservats auf der Dömitzer Festung zu bieten hat.

Der Hafen in Dömitz bot den Radlern mit seiner Restauration eine angenehme Mittagspause, ehe es über die Dömitzer Brücke wieder Richtung Hitzacker ging. Am Deich hinter der Brücke lernten die Teilnehmer/innen, wie ein Biosphärenreservat aufgebaut ist, was eine Flussaue ausmacht, welche Bedeutung die einzelnen Lebensräume für Europa haben und wie sie geschützt sind. In Damnatz schloss der ehemalige Bürgermeister August Mattiesch die kleine Kirche für die Radler auf, die sich über eine kleine schattige Verschnaufpause in der Kirche freuten. Währenddessen wurden sie in die Vergangenheit der Kirche eingeführt, fanden Einschusslöcher der Franzosen aus vergangener Zeit und lauschten August Mattiesch, der alle Register auf der Orgel zog.

Die lebhafte Diskussion um Hochwasser und Hochwasserschutz während der Radtour fand in Hitzacker mit der Besichtigung der Hochwasserschutzanlage ihren Abschluss und die erschöpften Elberadler ließen den Tag bei einem Eis ausklingen bzw. fuhren mit der kleinen Fähre wieder Richtung Bitter.

ElbeRadeltag 2014  
ElbeRadeltag  
 
Impressionen  
Impressionen
 
 
Eckhard Lux stellt das mecklenburgische Biosphärenreservat vor
Grünes Band  
Die Route führte am Grünen Band entlang
 
 
Schattensuchende Schafherde
 
August Mattisch hält einen Vortrag in der Kirche
 
ElbeRadeltag 2014
Artikel-Informationen

16.11.2016

Ansprechpartner/in:
Anne Spiegel

Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue
Am Markt 1
29456 Hitzacker
Tel: 05862 - 96 73 12
Fax: 05862 - 96 72 20

http://www.elbtalaue.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln