Nationale Naturlandschaften Niedersachen klar Logo

Der Sommer wird alt

Erntezeit


Spätsommer (Otto Julius Bierbaum, 1865-1910)

Wenn das Gras der grünen Wiesen
Zeitig ist zur großen Mahd,
Wenn der Sommer seine Sense
Singen lässt durch reife Saat:

Dann soll deine Seele Sonne,
Kraft und Frucht und Ernte sein:
Schneide ruhig deine Ähren,
Führe deine Garben ein!

Spätsommerliche Impressionen aus dem Biosphärenreservat vom 20. August 2014.

Wilde Möhre  
Wilde Möhre - Daucus carota
Hartholzauenwald  
Hartholzauenwald
Elbe bei Dömitz  
Elbe bei Dömitz
Elbe  
Elbe
Dömitzer Brücke  
Dömitzer Brücke
Sonnenblumen  
Sonnenblumen
Weißdorn  
Weißdorn
Die Winterreise steht bevor...  
Störche und Kiebitze sind bereit für die Winterreise
Hollunder  
Hollunder
Erntezeit  
Erntezeit
Apfelbaum  
Apfelbaum
Zeichen am Wegesrand  
Typisches Zeichen am Wegesrand
Schafe  
Schafe
Apfel  
Reifer Apfel
Rind unter Birnenbaum  
Rind unter Birnenbaum
Wird es regnen?  
Wird es regnen?
Seeadler  
Seeadler
Auenlandschaft  
Auenlandschaft
Weichholzaue  
Weichholzaue
Buhnenkopf  
Buhnenkopf
Fähre bei Neu Darchau  
Fähre bei Neu Darchau

Was macht denn nun einen Spätsommer aus? Und wie ist er definiert, fragen sich jetzt vielleicht eher naturwissentschaftlich orientierte Leser. Bei dieser Fragestellung kann u.a. die Phänologie weiterhelfen:

Phänologie

Die Phänologie beschreibt regelmäßig wiederkehrende Wachstums- und Entwicklungserscheinungen von Pflanzen im Jahreslauf. Der Eintritt charakteristischer Vegetationsstadien wird beobachtet und festgehalten. Die phänologische Uhr wird für bestimmte Gebiete errechnet und beschreibt die phänologischen Jahreszeiten durch Leit- und Ersatzphasen. Die Leitphase für den Spätsommer ist z.B. die Frucht des frühreifenden Apfels, als Ersatzphase kommen die Früchte der Eberesche in Frage. Im Vorfrühlung, als weiteres Beispiel, wird die Leitphase durch die Blüte der Hasel und die Ersatzphase durch die Blüte des Schneeglöckchens bestimmt. Weitere Informationen zur Phänologie sind u.a. beim Deutschen Wetterdienst zu finden.

Apfelbaum   Bildrechte: Anne Spiegel

Apfelbaum

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln