Nationale Naturlandschaften klar
Banner September

Im Füllhorn des Herbstes: Die Köstliche von Charneux

Die Förderung der biologischen Vielfalt - auch von alten Sorten und Rassen - ist uns ein wichtiges Anliegen.
Elbe vom Kiepenberg

Sperrung des Aussichtsturms am Kniepenberg bei Drethem bis Ende Oktober 2017

Wegen Wartungsarbeiten muss der Aussichtsturm am Kniepenberg bis voraussichtlich Ende Oktober 2017 leider geschlossen bleiben. Das Betreten des Turms ist in dieser Zeit nicht möglich. mehr
Buhnen an der Elbe

Programm der Jahrestagung 2017

Unsere diesjährige Tagung "Natur und Kultur in der Elbtalaue" findet am Samstag, dem 04.11.2017, im Bleckeder Haus am Hafen Bleckede statt. Wie immer wartet ein abwechslungsreiches Programm auf Sie. mehr
Die Teilnehmer des diesjährigen länderübergreifenden Treffens der Biosphärenreservatspartner vor dem BIO-Hotel Kenners LandLust

Partner „on tour“ im UNESCO-Biosphärenreservat

Ob Landwirte oder Gastronomen: Etwa 50 der aktuell 116 bestehenden Partner des länderübergreifenden UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe reisten am 28. September zu fünf niedersächsischen Betrieben, um sich über die verschiedenen Geschäftsfelder der Betriebe zu informieren. mehr
Die MS Elise der Reederei Heckert fährt mit den Jubiläumsgästen von Dömitz nach Schnackenburg. Das Banner wurde von Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Marienau gestaltet.

Für die Zukunft einer lebenswerten Kulturlandschaft

„Wir holen Sie ins Boot!" Unter diesem Motto feierten am 14.09.2017 das UNESCO-Biosphärenreservat sowie zahlreiche Gäste das 20-jährige Jubiläum der Anerkennung der „Flusslandschaft Elbe" durch die UNESCO. mehr
Mit dem Netz unterwegs

Auf Entdeckungstour in der Welt der Schmetterlinge

Am letzten Augustwochende machte sich eine muntere Truppe auf, die Welt der Schmetterlinge zum Ausklang des Sommers zu erforschen. Knapp 20 Interessierte durchstreiften, mit Fangnetzen ausgerüstet, die Lebensräume entlang der Elbe. mehr

Umsetzungs- und praxisorientierte Projekte in der Biosphärenreservatsverwaltung

Seit Jahren initiieren, bearbeiten und fördern wir anspruchsvolle Vorhaben des Schutzes von Arten und Lebensräumen sowie des nachhaltigen Gebietsmanagements. Dabei arbeiten wir intensiv mit zahlreichen Akteuren in der Region zusammen. mehr
Wetterwechsel

Idyllisch, vielfältig, spannungsvoll: Landschaftsbilder aus unserem Schutzgebiet

Wenn Gäste des Biosphärenreservates über ihre Wahrnehmungen im Gebiet berichten, heben sie oft die Vielfalt, Schönheit und Ursprünglichkeit der Landschaft hervor - für uns Grund genug, einige besonders attraktive Momente in einer Bildergalerie fest zu halten. mehr
Erholungsbereich

Wichtige Hinweise für Kanu- und Motorwassersportler

Das Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue hat viel zu bieten. Besonders schön sind die Momente der Erholung an und auf der Elbe. Damit sowohl Mensch als auch Natur Ruhe finden, gibt es spezielle Bereiche, an denen Boote angelandet und die frei betreten werden dürfen. mehr
Die Verantwortlichen der Biosphärenreservatsverwaltung im Kreis der Niederländischen Delegation auf dem Kniepenbergaussichtsturm bei Neu Darchau

Ausbau der internationalen Beziehungen

Vom 7. bis 9. Juni stand die Arbeit der Biosphärenreservatsverwaltung ganz im Zeichen des internationalen Fachaustauschs. 12 niederländische Experten/-innen aus Naturschutz und Wasserwirtschaft, Kommunal- und Stiftungsarbeit, informierten sich über aktuelle Entwicklungen im Großschutzgebiet. mehr
Kurzfassung

Maximilians Kinder-Arche: Das ideale Ausflugsziel für alle Tierfreunde

In der Kinder-Arche von Maximilian Jasker finden zahlreiche bedrohte Haus- und Nutztiere ein sicheres und liebevolles Zuhause. Mehr noch: Mit Unterstützung des aus dem TV bekannten Hundetrainers Martin Rütter wurde auf dem Kinder-Archehof Ende 2016 ein neues Informationszentrum eingeweiht. mehr
Junior-Ranger in der Elbtalaue

Acht neue Junior-Ranger in der Elbtalaue

Im letzten Halbjahr machten die Kinder der Schul-AG vielfältige Entdeckungen in der Elbtalaue. Sie besuchten u.a. eine Biberburg, forschten im Müllerbach nach Wassertieren, lernten die Insekten der Hecke kennen und begleiteten einen Baum durch das Jahr. mehr
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln