Nationale Naturlandschaften Niedersachen klar Logo

"Blinde Kuh" im Wald

Ein bisschen Angst haben sie zu Anfang schon bekommen, die 20 Teilnehmer/innen des neuen Lehrgangs zur Zertifizierung von Natur- und Landschaftsführer/innen. Der zweite und vorerst letzte Lehrgang startete mit seinem ersten von insgesamt drei Blöcken an diesem Wochenende. Veranstalter ist die Biosphärenreservatsverwaltung. Zusammenarbeit in der Durchführung gibt es mit dem Naturpark Elbufer Drawehn e.V., der Elbtalaue Wendland Touristik GmbH sowie dem Elbschloss Bleckede.

Lehrgangsleiter Axel Jahn konfrontierte seine neuen Schüler/innen mit einem umfangreichen Aufgabenpaket. Die Zeiten des einfachen Hinsetzens und Hörens von Vorträgen sind im Rahmen der Nachhaltigkeit endgültig vorbei. Jetzt müssen lebendige Führungen ausgearbeitet und gleich an den Teilnehmer/innen erprobt werden. Einen kleinen Vorgeschmack gab es an diesem Wochenende in dem Wald bei der Jugendherberge Hitzacker. Wer sich einmal mit geschlossenen Augen durch den Wald hat führen lassen, an Bäumen gerochen und den Stamm ertastet hat, wird den Wald in ganz anderer Erinnerung behalten, als wenn er nur einen Vortrag über ihn gehört hat.

Allerdings lassen sich Vorträge nicht ganz vermeiden. Sie sind in dem Kursus aber mit einer großen Portion Praxis gewürzt. Die Ausbildungspalette reicht von naturkundlichen Grundlagen über Mensch-Kultur-Landschaft, Kommunikation und Umweltdidaktik bis zu Recht und Marketing. Ziel der Ausbildung ist es, den Besuchern und Einheimischen interessante und qualifizierte Landschaftserlebnisse anbieten zu können. Die Absolventen des ersten Lehrgangs haben mittlerweile eine Saison lang Erfahrungen sammeln können. Die bestehenden Angebote wie z.B. "Frösche unplugged", "Ein Ausflug zu den Wilden" oder "Von herzoglichen Tafeldeckern, Kamelwärtern und Granatäpfeln" sind in der Broschüre "Natur und Kultur erleben" zusammengestellt.

BRV Bildrechte: Anne Spiegel

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Anne Spiegel

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln