Nationale Naturlandschaften Niedersachen klar Logo

Leben und Arbeiten

Auf der Fläche des rund 570 km² großen Biosphärenreservates leben ca. 20.000 Menschen. In der ländlich geprägten Region ist derzeit eine rückläufige Bevölkerungsentwicklung zu verzeichnen. Einer relativ schwachen Infrastruktur steht in der Biosphärenreservatsregion ein sehr hohes Landschaftspotenzial entgegen. Aus dieser Situation ergeben sich besonders gute Entwicklungschancen in Bereichen wie beispielsweise Tourismus oder Kultur. Das Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue kann dabei Motor für die Förderung einer nachhaltigen Raumnutzung sein.
Heuballen Bildrechte: BRV / A. Radtke-Kreft

Landwirtschaft

Etwa zwei Drittel der Flächen des Biosphärenreservats werden landwirtschaftlich genutzt. Die Hälfte davon ist Ackerland, das zumeist in den eingedeichten Marschen liegt. Neben der konventionellen Landwirtschaft spielt der ökologische Landbau eine zunehmende Rolle. mehr

Wald Bildrechte: BRV / H.J. Kelm

Forstwirtschaft

Etwa ein Viertel des Biosphärenreservates ist bewaldet. Die Wälder haben auf Grund ihrer waldgeschichtlichen Entwicklung, Baumartenzusammensetzung, Naturnähe und Struktur eine hohe Bedeutung für den Naturschutz. Dies wurde bei der Ausweisung der streng geschützten Gebietsteile C berücksichtigt. mehr

Rotwild Bildrechte: A. Jahn

Jagd

Die Jagd ist in der Elbtalaue traditionell verwurzelt und hat durch Jagdpachteinnahmen, Wildvermarktung und Jagdtourismus auch wirtschaftliche Relevanz. Insgesamt liegen 126 Jagdreviere ganz oder anteilig im Biosphärenreservat. mehr

Elbefischer Bildrechte: Damschen

Elbefischerei

Der ökologische Zustand der Elbe wird aufgrund des Fischartenspektrums als gut eingestuft. Zu den in der Elbe vorkommenden Arten gehören u.a. Aal, Flussbarsch, Kaulbarsch und Hecht. Derzeit werden im Biosphärenreservat drei Haupterwerbs-Fischereibetriebe gezählt. mehr

Wanderer Bildrechte: Dr. Manfred Fortmann

Tourismus

Das vielgestaltige Panorama der Elbtalaue mit seiner Tier- und Pflanzenwelt bietet ideale Voraussetzungen für das Landschaftserleben. Hierbei spielt ein naturverträglicher Tourismus mit den Schwerpunkten Wander-, Fahrrad- und Reittourismus eine zentrale Rolle. mehr

Hofläden, beliebte Anlaufstellen für nachhaltig erzeugte Arche-Produkte Bildrechte: F. Kolm

Gewerbe und Dienstleistungen

Ziel der wirtschaftlichen Entwicklung im Biosphärenreservat ist die Erhaltung und Weiterentwicklung des Naturraumcharakters mit niedrigen Umweltbelastungen. Dadurch kann ein ökologischer Strukturwandel in der Region erreicht werden. mehr

Schiffsausflug Bildrechte: B. Königstedt

Schifffahrt

Ende des 19.Jahhunderts gewann die Elbe als Schifffahrtsstraße zunehmend Bedeutung für den Güterverkehr. Heutzutage ist neben dem Güterverkehr eine Zunahme der touristischen Nutzung der Elbe durch Ausflugsschiffe und zahlreiche Sportbootverkehr zu verzeichnen. mehr

Es gibt viel zu entdecken.   Bildrechte: BRV / A. Spiegel

Aus dem hohen Landschaftspotenzial der Region ergeben sich u.a Entwicklungschancen im Bereich Umweltbildung.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln