Nationale Naturlandschaften Niedersachen klar Logo

Kanzlerin Merkel begeistert von Präsentation der deutschen UNESCO-Biosphärenreservate auf der BUGA

Am 15.Juli besuchte Kanzlerin Merkel die gemeinsame Präsentation der 15 UNESCO- Biospärenreservate auf der BUGA in Schwerin.


Die erstmalige gemeinsame 600 m² große Ausstellung ist die zentrale Veranstaltung im "Jahr der deutschen UNESCO Biosphärenreservate". Die Bundeskanzlerin sowie Bundesumweltminister Sigmar Gabriel haben die Schirmherrschaft über das Jahr der Biosphärenreservate übernommen.

Bei ihrem Besuch hat sich Bundeskanzlerin Merkel über die Leistungen der Biosphärenreservate für den Klimaschutz, den Schutz von lebensnotwendigen Ressourcen wie Wasser, sowie für die Regionalentwicklung und die Bildung für Nachhaltigkeit informiert. Im internationalen Weltnetz der UNESCO stellen sich die deutschen Biosphärenreservate als Modellregionen von Weltrang dieser Herausforderung. Auf ihrem Rundgang lobte die Kanzlerin das Engagement nationaler und regionaler Partner und kam mit Vertretern von Honda Motor Europe North, der Commerzbank, Danone Waters Deutschland und Fruchtquell zusammen. In der Ausstellung präsentieren die UNESCO Biosphärenreservate und ihre Partner aus der Wirtschaft Beispiele, die für die Zukunftssicherung der Gesellschaft wegweisend sein können.

"Ich freue mich, dass das Konzept der Biosphärenreservate anerkannt wird. Dafür stehen nicht nur die Partner aus der Wirtschaft. Mit der Schwäbischen Alb in Baden-Württemberg und dem Bliesgau im Saarland sind in diesem Jahr zwei weitere Biosphärenreservate von der UNESCO anerkannt worden. Damit unterstreichen diese Regionen, dass sie den Schutz der biologischen Vielfalt mit regionaler Entwicklung und den damit für die lokale Bevölkerung verbundenen Chancen nutzen wollen.", so Merkel bei ihrem Besuch.

Das Jahr der Biosphärenreservate wird aus Anlass des 30-jährigen Bestehens der beiden ältesten deutschen Biosphärenreservate, Mittelelbe und Vessertal, begangen. Es soll dazu beitragen, die Biosphärenreservate und ihre Ziele in der Öffentlichkeit noch bekannter zu machen und die Wertschätzung für ihre Leistungen zu erhöhen. Neben der zentralen Veranstaltung auf der BUGA in Schwerin finden in den einzelnen Gebieten, vom Watzmann bis zum Wattenmeer, das ganze Jahr über zahlreiche weitere Veranstaltungen statt.

1970 startete die UNESCO das internationale Programm "Mensch und Biosphäre" (MaB, Man and Biosphere) und zeigt anhand von Modellregionen, wie der Schutz der Natur mit nachhaltiger Nutzung und gesellschaftlicher Entwicklung verbunden werden können. Aktuell gibt es weltweit 553 Gebiete in 108 Staaten.

Die Veranstaltung wurde präsentiert von EUROPARC Deutschland, Träger der Dachmarke der Nationalen Naturlandschaften, die alle deutschen Großschutzgebiete unter einem Namen vereint. Ihr Ziel ist es, die derzeit 14 Nationalparks, 15 Biosphärenreservate und über 100 Naturparks durch ihren gemeinsamen Auftritt zum Inbegriff für die Schönheit deutscher Natur zu machen. Die Nationalen Naturlandschaften werden von der bundesweiten Dachorganisation der deutschen Großschutzgebiete EUROPARC Deutschland getragen sowie von den Ländern, der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) und dem Bundesamt für Naturschutz (BfN) unterstützt.

Das Biosphärenreservat "Niedersächsische Elbtalaue" ist in der Woche vom 3. – 9. August personell auf der BUGA vertreten um über die Region zu informieren. Mit dabei sind unterschiedliche Handwerker und Akteure aus der Region, z.B. der Töpfer Claus Wöckener aus Diahren, die Weidenflechterin Manuela Schrötke aus Luckau, das Elbschloss Bleckede und die zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin Sabine Wittkopf aus Neuhaus.

Nähere Informationen zu den Schutzgebieten:

Bundeskanzlerin Angela Merkel auf der BUGA 2009

Bundeskanzlerin Merkel mit Vertretern aus den deutschen UNESCO-Biosphärenreservaten und den Partnern aus der Wirtschaft bei ihrem Besuch der BUGA in Schwerin

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln