Nationale Naturlandschaften Niedersachen klar Logo

Insektenhotel für Hof Konau 11

Bundesfreiwilligendienstler verwirklicht Abschlussprojekt


Julia Gerdsen vom Verein Konau 11 – Natur e. V. freut sich, als Tim Mäder und Volker Meyer von der Biosphärenreservatsverwaltung ein besonders geformtes Insektenhotel neben ihrem Staudengarten aufbauen. Der Verein sitzt auf dem Hof Konau 11 und ist ein Teil des von der Sparkassenstiftung Lüneburg initiierten Projektes Konau – 11 „Natur. Kultur. Gastlichkeit“. Der Bereich Natur widmet sich u.a. der Pflege und Nutzung der zahlreichen Obstbaumalleen der Gemeinde Amt Neuhaus. Hierbei ergeben sich verschiedene Kooperationsmöglichkeiten zwischen dem Verein und der Biosphärenreservatsverwaltung, so ist z.B. ein gemeinsam gestaltetes Faltblatt zu den Obstbaumalleen in Planung.

Tim Mäder war ein Jahr lang als Bundesfreiwilligendienstler im Außendienst der Biosphärenreservatsverwaltung tätig. Hier lernte er viele spannende Dinge zur Natur entlang der Elbe und konnte sich im Außendienst aktiv in die praktische Naturschutzar­beit einbringen. Motorsägenarbeiten, Eichenspaltpfähle erstellen, verletzte Tiere bergen, Landschaftspflege z.B. mit der Motorsense und vieles mehr gehörte zu seinem Aufga­benbereich. Den Höhepunkt seiner Tätigkeit für das Biosphärenreservat hat er sich aber für das Ende aufgehoben: Die Umsetzung eines eigenständigen Projektes. Zum Bundesfreiwilligen­dienst gehört neben der Teilnahme an Fortbildungsseminaren, auch die Abwicklung eines eigenen Projektes. Auf der Suche nach einem Projekt kam er mit dem Verein Konau 11 – Natur e. V. in Kontakt, der großes Interesse an dem Bau eines Insektenhotels hatte. Der blütenreiche Staudengarten vor dem Hof steht schon in voller Blüte, so dass die zukünftigen Gäste des Insektenhotels reichlich Nahrung direkt vor ihrem neuen Zu­hause finden können. „Der Staudengarten ist so angelegt, dass die blütenbesuchenden Insekten bis in den Herbst hinein blühende Pflanzen und dementsprechend Nahrung finden“ erläutert Julia Gerdsen vom Verein. Das Insektenhotel ist insofern besonders, da es aus der Astgabel einer ab­gestorbenen Eiche angefertigt wurde. Tim Mäder erläutert: „Mir macht die Arbeit mit der Motorsäge Spaß und das Projekt sollte diese Leidenschaft von mir mit praktischem Na­turschutz verbinden.“ Sein fachlicher Betreuer Volker Meyer unterstützte diese Idee nur zu gerne.

Wer jetzt Lust auf ein Bundesfreiwilligenjahr bekommen hat, findet weitere Informatio­nen unter www.bundesfreiwilligendienst.de sowie auf der Homepage der Biosphärenreservatsverwaltung www.elbtalaue.niedersachsen.de . Infos zum Verein Konau 11- Natur e. V. gibt es unter www.konau11.de . Ehrenamtliches Engagement im Verein, z.B. als Obstbaumwart, ist willkommen.

Insektenhotel   Bildrechte: Anne Spiegel

Insektenhotel vor dem Hof Konau 11

Obstbaumalleen und Bundesfreiwilligendienst

Artikel-Informationen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln