Nationale Naturlandschaften Niedersachen klar Logo

Preis für die Öffentlichkeitsarbeit im Biosphärenreservat

3. Platz für das Projekt „Bodenwahrnehmung für Natur- und Landschaftsführer in Schutzgebieten“


Freude bei allen Beteiligten. Aus einer Gruppe von 160 Bewerbern konnte sich ein Projekt aus dem Biosphärenreservat im bundesweiten Wettbewerb der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) und des Rates für Nachhaltige Entwicklung (RNE) durchsetzen. Im Themenfeld „Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit“ des Wettbewerbs „BodenWertSchätzen“ gewann das Projekt „Bodenwahrnehmung für Natur- und Landschaftsführer in Schutzgebieten“ den dritten Platz.

Hintergrund des Projektes war die Fortbildungsreihe für zertifizierte Natur- und Landschaftsführer/innen und weitere Interessierte, die in diesem Jahr von der Biosphärenreservatsverwaltung angeboten wurde. Die erste Veranstaltung fand anlässlich des von den Vereinten Nationen ausgerufenen „Internationalen Jahres des Bodens“ zum Thema „Böden im Biosphärenreservat“ statt. Als Referenten konnten Dr. Dorothe Lütkemöller und Dipl.-Biologe Frank Krüger gewonnen werden. Beide sind für die Leuphana Universität Lüneburg tätig und unterhalten jeweils selbstständig ein Planungsbüro. Das Planungsbüro Terolog GmbH von Dr. Dorothe Lütkemöller ist bei dem Wettbewerb angetreten und konnte bei der Preisverleihung den mit 2.000 Euro dotierten Preis entgegen nehmen. „Primäres Anliegen des Projektes ist es, zertifizierte Natur- und Landschaftsführer in Schutzgebieten für das Thema „Boden“ zu interessieren, mit dem Ziel, sie als kompetente Multiplikatoren für das Thema „Boden als schützenswerte Ressource“ zu gewinnen“, so Lütkemöller. „Dabei sollen Bodenaspekte in das jeweils bestehende Gästeführungskonzept integriert werden“. Das Konzept soll auf weitere Biosphärenreservate übertragen werden. Besonderes Highlight bei der Fortbildungsveranstaltung war das „Bodenprofil im Rucksack“, ein mobil einsetzbares ausziehbares Profil, das im Gelände aufgestellt werden kann.

Dr. Dorothe Lütkemöller bei der Preisverleihung mit dem Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, Dr. Heinrich Bottermann (links) und dem Generalsekretär des Deutschen Nachhaltigkeitsrates Prof. Dr. Günther Bachmann (rechts).   Bildrechte: Michael Muench

Dr. Dorothe Lütkemöller bei der Preisverleihung mit dem Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, Dr. Heinrich Bottermann (links) und dem Generalsekretär des Deutschen Nachhaltigkeitsrates Prof. Dr. Günther Bachmann (rechts).

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln