Nationale Naturlandschaften Niedersachen klar Logo

„Taten für den Naturschutz in den Nationalen Naturlandschaften“

SAP-Mitarbeiter packen im Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue mit an


Mitarbeiter der Firma SAP aus Hamburg tauschten am 11.09.2015 einen Büroarbeitstag gegen praktische Naturschutzarbeiten bei Rassau (Gemeinde Amt Neuhaus) im Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue. Die Verwaltung des Biosphärenreservats und EUROPARC Deutschland e.V. luden anlässlich des Jubiläums „25 Jahre Nationalparkprogramm“ und der bundesweiten „Woche des bürgerschaftlichen Engagements“ zu diesem vorbildlichen Einsatz ein.

Insgesamt 11 engagierte SAP-Mitarbeiter waren der Einladung zum Anpacken gefolgt. Sie legten unter Anleitung der Biosphärenreservatsverwaltung an einem der bei Rassau neu geschaffenen Amphibientümpel mit Spaten terrassenartige Ufer an. Diese dienen geschützten Amphibien wie Rotbauchunke, Kammmolch und Knoblauchkröte als lebensnotwendige Flachwasserzonen. Als weitere Aufgabe entnahmen sie Wasserpflanzen aus nahe gelegenen Gräben, pflanzten diese in die Amphibientümpel sorgfältig ein und entfernten aufkommendes Schilf und Wasserlinsen. Am Nachmittag informierten Vertreter der Biosphärenreservatsverwaltung und von EUROPARC Deutschland die fleißigen Helfer im Archezentrum Amt Neuhaus über Besonderheiten der Archeregion und über Nationale Naturlandschaften bundesweit.

Mit dem Firmeneinsatz startete am 11.09.2015 eine Serie von 25 vorbildlichen Naturschutzaktivitäten bundesweit unter dem Motto „Taten für den Naturschutz in den Nationalen Naturlandschaften“. Sie zeigen vielfältige Beispiele auf, wie sich Bürger, Schutzgebietsverwaltungen und Vertreter aus Politik und Verwaltung wirkungsvoll für Naturschutz und die biologische Vielfalt einsetzen.

Initiator der Kampagne „Taten für den Naturschutz in den Nationalen Naturlandschaften“ ist EUROPARC Deutschland e.V., der Dachverband der Nationalen Naturlandschaften. Zu diesen gehören die Nationalparks, Naturparks und Biosphärenreservate in Deutschland. „Die Nationalen Naturlandschaften sind so stark wie die Menschen, die sich für sie einsetzen“ beschreibt Guido Puhlmann, Vorsitzender von EUROPARC Deutschland, die Botschaft der Kampagne und verweist auf die große Bedeutung des Ehrenamtes für den Naturschutz und das notwendige Engagement der Politik.

Anlass der Kampagne sind das Jubiläum „25 Jahre Nationalparkprogramm“ und die diesjährige „Woche des bürgerschaftlichen Engagements“. Vor 25 Jahren sicherte die DDR-Volkskammer in ihrer letzten Sitzung mit dem Nationalparkprogramm 14 herausragende Landschaften für den Naturschutz und für eine nachhaltige Entwicklung. Diese Schutzgebiete und mehr als 100 weitere Nationalparks, Naturparks und Biosphärenreservate in Deutschland sind heute als zukunftsweisende Regionen unter der Dachmarke „Nationale Naturlandschaften“ vereint. Die „Woche des bürgerschaftlichen Engagements“ 2015, ausgerufen vom Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement, bündelt neben den Naturschutzeinsätzen mehr als 3.000 weitere Aktionen bundesweit, die die vielfältigen Einsatzfelder von Ehrenamtlichen repräsentieren.

Die Kampagne ist Teil des EUROPARC-Freiwilligenprogramms „Ehrensache Natur – Freiwillige in Parks“, in dessen Rahmen sich bundesweit jährlich rund 3.000 Freiwillige für die Nationalen Naturlandschaften engagieren.


Mitarbeiter der Firma SAP bei der Entnahme von Wasserpflanzen

SAP-Mitarbeiter entnehmen Wasserpflanzen an einem Amphibiengewässer.

SAP-Mitarbeiter bei der Entfernung von aufkommendem Schilf an einem Amphibiengewässer bei Rassau

SAP-Mitarbeiter bei der Entfernung von aufkommendem Schilf an einem Amphibiengewässer bei Rassau

Artikel-Informationen

15.09.2015

Ansprechpartner/in:
Tobias Keienburg

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln