Nationale Naturlandschaften Niedersachen klar Logo

Gründung des Netzwerks "ELBE PARKS"

Zukünftige Zusammenarbeit der Großschutzgebiete entlang der Elbe

Vom 9. bis 10. September 2020 richtete die Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz in Bad Schandau eine Konferenz mit dem Titel „Fachgespräch Elbe“ aus. Dabei wurde das neue Netzwerk „ELBE PARKS“ gegründet. Es versteht sich als Verbund der Großschutzgebiete entlang der Elbe - von ihrer Quelle im tschechischen Riesengebirge bis zur Mündung in die Nordsee.

Vertreterinnen und Vertreter des UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe sowie Repräsentantinnen und Repräsentanten der Verwaltungen der Nationalparks Riesengebirge, Böhmische/ Sächsische Schweiz und der Agentur für Natur- und Landschaftsschutz der Tschechischen Republik haben im Zuge der tschechisch-deutschen Konferenz ein „Memorandum of Understanding“ unterzeichnet, das darauf abzielt, die Zusammenarbeit der Großschutzgebiete entlang der Elbe zu intensivieren.

Die Vertreterinnen und Vertreter der Schutzgebiete waren sich darin einig, dass die Erhaltung und Entwicklung der „Flusslandschaft Elbe“ nur grenzüberschreitend vorangebracht werden kann. Grundlegendes Ziel der künftigen Zusammenarbeit ist es deshalb, den Informationsaustausch zwischen den Schutzgebietsverwaltungen zu verbessern, gemeinsame Projekte zu lancieren sowie die öffentliche Wahrnehmung zum Schutz der Elbe zu stärken.

Die Veranstaltung begann am 9. September 2020 zunächst als internes Arbeitstreffen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schutzgebietsverwaltungen mit anschließender Exkursion in die sächsische und böhmische Schweiz. Am 10. September 2020 fand ein öffentliches Diskussionsforum statt. Auf dem Programm standen mehrere spannende Referate zum Themenfeld "Gefährdung, Schutz und Entwicklung des Ökosystems Elbe" sowie Infos zur aktuellen Arbeit in den Großschutzgebieten. Zudem gab es viel Raum zu vertieftem fachlichen Austausch zwischen den Teilnehmenden. Den Abschluss der Veranstaltung bildete die feierliche Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung.


Intensivierung der deutsch-tschechischen Zusammenarbeit entlang der Elbe   Bildrechte: BRV Mittelelbe

Vertreterinnen und Vertreter der Schutzgebietsverwaltungen aus Tschechien und Deutschland nach der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung

Kooperationsvereinbarung ELBE PARKS

 Kooperationsvereinbarung ELBE PARKS
(PDF)

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Dr. Franz Höchtl

Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue
Leiter Dezernat 3
Am Markt 1
29456 Hitzacker
Tel: 05862967315

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln