Nationale Naturlandschaften Niedersachen klar Logo

Natürlich großartig – Niedersachsens Naturlandschaften laden zum Entdecken ein

Urlaubs- und Ausflugstipps für die Sommerferien


Unter dem Motto „Natürlich großartig“ laden die Naturlandschaften in Niedersachsen dazu ein, ihre Natur und ihre Besonderheiten kennenzulernen. Die Gebiete sind nicht weit entfernt – und bieten sich daher für Entdeckungstouren an. Für alle, die zum Beispiel in den Sommerferien nicht verreisen wollen oder können.

Niedersachsens Naturlandschaften begeistern jeden Tag aufs Neue: In wilden Wäldern und stillen Mooren, in blühenden Heiden, in weiten Landschaften, Feldern, Wiesen und am Meer kann man entspannen oder einfach die Natur genießen. Bewegung findet man auf den Erlebnis- und Lehrpfaden, bei Fahrrad- und Wandertouren. Und auch kulturell und gastronomisch haben die Naturlandschaften einiges zu bieten.

„Unsere Natur braucht Schutz – wir Menschen brauchen Weite und Erholung“, sagte Umweltminister Olaf Lies heute (Dienstag) bei der Vorstellung einer handlichen Broschüre zu den Naturlandschaften. „Wir wollen vielfältige Natur erleben und uns in einer schönen Landschaft bewegen. Die großräumigen Gebiete, die sich besonders für den Schutz und den Erhalt von Lebensräumen einsetzen, sind sowohl für Tier- und Pflanzenarten, als auch für uns Menschen wichtig“.

Insgesamt gibt es in Niedersachsen 18 der Nationalen Naturlandschaften: Neben 14 Naturparken, die sich im bunten Reigen über ganz Niedersachsen verteilen, gibt es UNESCO-Biosphärenreservate – Modellregionen für nachhaltige Entwicklung – in der Elbtalaue und am Wattenmeer. Eine besonders hohe Schutzstufe wird in den zwei Nationalparken im Harz und am Wattenmeer erreicht. Alle Gebiete sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln entspannt zu erreichen – so beginnt die Erholung bereits vor der Haustür.

Die Broschüre können Sie hier herunterladen oder als Druckversion bestellen:

https://www.umwelt.niedersachsen.de/natuerlich-grossartig-9031.html

Naturpark Bourtanger Moor   Bildrechte: Dr. Erhard Nerger

Naturpark Bourtanger Moor

Artikel-Informationen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln