Logo des Biosphärenreservats Niedersächsische Elbtalaue Niedersachen klar Logo

Niedersächsischer Jugendklimawettbewerb

Die Klimakrise ist die aktuell größte Bedrohung der Menschheit. Die Landesregierung hat ehrgeizige Klimaziele und will auch für die kommenden Generationen alles tun, um unter der 1,5-Grad-Grenze des Pariser Klimaabkommens zu bleiben.


„Das sind wir der jungen Generation schuldig. Daher wollen wir den Klimaschutz gerade mit Kindern und Jugendlichen umsetzen – Gute Ideen in die Tat umsetzen!“, unter diesem Motto startet Umweltminister Christian Meyer den neuen Jugendklimawettbewerb des Landes Niedersachsen. In Summe stellt das Umweltministerium 250.000 Euro für die besten Projektvorschläge von Kindern und Jugendlichen zum Klimaschutz zur Verfügung.

„Bei Kindern und Jugendlichen ist das Thema Klimaschutz allgegenwärtig. Viele engagieren sich bereits für mehr Klimaschutz oder wollen aktiv werden. Dieses Engagement möchten wir unterstützen und haben deshalb diesen Wettbewerb ins Leben gerufen“, so Umweltminister Meyer. „Die junge Generation ist von den Folgen des Klimawandels am stärksten betroffen, deswegen wollen wir ihre Forderungen und Ideen einbeziehen. Vielleicht kann sich die Politik an der ein oder anderen Stelle auch noch etwas abgucken.“

Kinder und Jugendliche können sich in der ersten Wettbewerbsrunde bis zum 31.03.2023 mit einer Kurzvorstellung des geplanten Projekts bei der NBank bewerben. Eine Fachjury wählt die besten Ideen aus und als Preis gibt es die erforderlichen Mittel zur Umsetzung.

Die Projekte müssen einen klaren Bezug zu Klimaschutz oder zur Klimafolgenanpassung haben. Denkbar wären Vorschläge, wie man den CO2-Ausstoß reduzieren oder Energie einsparen kann. Von Informationskampagnen zu Lebensmittelverschwendung über Projekte zur Bewältigung von Extremwetterereignissen bis zu Strandsäuberungsaktionen – all solche Projekte wären möglich. Wichtig ist nur, dass die Ideen eigenständig von jungen Menschen in Niedersachsen umgesetzt werden. Antragsberechtigt sind Kinder und Jugendlichen bis zu einem Alter von 27 Jahren, wenn sie sich mit einer gemeinnützigen Organisation, einem Sportverein, einer Schülerfirma, einer Studenteninitiative o. ä. zusammenschließen.

Die Antragsunterlagen und weitere Teilnahmebedingungen können auf der Internetseite der NBank und der KEAN abgerufen werden. Der Wettbewerb soll ab jetzt zweimal im Jahr durchgeführt werden.

Logo des Jugendklimawettbewerbs  
 

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln