Nationale Naturlandschaften Niedersachen klar Logo

EinFlussReich - die Flusslandschaft Elbe

Multivision / vertonte Bilderschau von und mit Jürgen Borris, Holzminden


Das UNESCO Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe erstreckt sich auf über 400 Flusskilometern von der Lutherstadt Wittenberg bis nach Havelberg in Sachsen-Anhalt, über das Storchendorf Rühstädt und Lenzen in Brandenburg, Dömitz bis Boizenburg in Mecklenburg-Vorpommern, von Schnackenburg bis nach Bleckede in Niedersachsen und endet im Nordwesten bei Geesthacht in Schleswig Holstein.

Der Blick auf diesen großen Flussabschnitt lässt erkennen, welch ein „Fluss-Reich“ hier erhalten geblieben ist. Vom Menschen überformt und gestaltet, zweifellos, aber doch noch in weiten Teilen mit einem ungebremst frei fließenden Strom und mit großen naturnahen Überschwemmungsgebieten, Lebensräumen voller Dynamik, Vielfalt und Schönheit. Genau davon berichtet der Naturfotograf Jürgen Borris in seiner Multivision – von den Tieren und Pflanzen, der einzigartigen Landschaft in beeindruckenden Bilddokumenten. Von den Menschen, die hier leben und arbeiten oder auch Erholung suchen und den herausragenden Welterbe-Stätten. Denn das Programm der Vereinten Nationen heißt „Mensch und Biosphäre“.

Da sind die Lebensräume für Pioniere am Elbufer, die farbenfrohen Stromtalwiesen, die Auwälder, Kolke, Bracks und Altwasser und das Wild in den Wäldern im Verlauf der Jahreszeiten. Sympathieträger wie der Biber und der Weißstorch, oder die beeindruckenden Schwärme der Zugvögel im Frühjahr und Herbst werden gekonnt in Szene gesetzt.

Der Naturfotograf Jürgen Borris ist seit mehr als 40 Jahren mit der Kamera in der Natur unterwegs und Mitglied der Gesellschaft für Naturfotografie (GDT). Er ist Buchautor und Protagonist in verschiedenen Fernsehproduktionen. Die sanfte Naturfotografie ist sein Credo, „Naturbilder schaffen Naturverständnis“ seine Überzeugung.

24.11.2021
Foyer des Museums Lüneburg, Eingang Willy-Brandt-Str. 1, Lüneburg
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln