Nationale Naturlandschaften Niedersachen klar Logo

Neuer Beirat des Biosphärenreservats „Niedersächsische Elbtalaue“ berufen

Der Beirat des Biosphärenreservats traf sich am 21. März 2019 im Dörfergemeinschaftshaus Elbmarsch in Garlstorf zur konstituierenden Sitzung für seine vierte Amtsperiode, die turnusgemäß fünf Jahre dauert. Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies begrüßte die neuen Beiratsmitglieder und dankte allen Beteiligten für ihre ehrenamtliche Tätigkeit und den stets konstruktiven Dialog. In seiner Grundsatzrede stellte er die positive Entwicklung des Biosphärenreservats heraus. Dabei gehe es nicht nur um den Schutz der Elbtalaue als herausragende Natur- und Kulturlandschaft; ein Biosphärenreservat habe nach den Vorgaben des Gesetzes und der UNESCO vor allem auch die Aufgabe einer Modellregion für nachhaltige Entwicklung. Dies solle in den nächsten Jahren einen Schwerpunkt der Arbeit bilden, betonte der Minister und hob die wichtige Funktion des Beirats als Partner und Botschafter des Biosphärenreservats hervor.

Bei der Wahl des Beiratsvorsitzes aus dem Kreis der Beiratsmitglieder wurden die bisherigen Amtsinhaber wieder gewählt: Jens Böther, Bürgermeister der Stadt Bleckede, wurde als Beiratsvorsitzender, Johannes Heuer, Geschäftsführer des Bauernverbandes Nordostniedersachsen, als sein Stellvertreter bestätigt.

Die Berufung des Beirats für das Biosphärenreservat „Niedersächsische Elbtalaue“ erfolgt auf der Grundlage von § 36 des Biosphärenreservatsgesetzes. Ihm gehören insgesamt 20 Vertreterinnen und Vertreter aus Kommunen, Kammern, Verbänden sowie Bildungs- und Forschungseinrichtungen an. Sie wirken bei der Erhaltung und Entwicklung des Biosphärenreservats mit. Hierzu beraten sie die Biosphärenreservatsverwaltung hinsichtlich künftiger Planungen im Gebiet oder verfassen eigene Stellungnahmen zu unterschiedlichen Themen. Zugleich fungieren die Beiratsmitglieder in ihren eigenen Wirkungsbereichen als Multiplikatoren mit dem Ziel, das Verständnis für die Belange des Biosphärenreservats zu fördern. Der Beirat entscheidet darüber hinaus über die Anerkennung regionaler Einrichtungen und Betriebe als Partner des UNESCO-Biosphärenreservats Flusslandschaft Elbe.

Der Beirat nimmt gerne Anregungen und Wünsche aus der Bevölkerung entgegen. Sie können an die geschäftsführende Stelle des Beirats in der Biosphärenreservatsverwaltung Niedersächsische Elbtalaue in Hitzacker gerichtet werden.
Gruppenfoto des Biosphärenreservatsbeirats (4. Amtsperiode) mit Veranstaltungsgästen  

Gruppenfoto des Biosphärenreservatsbeirats (4. Amtsperiode) mit Veranstaltungsgästen

Die Beiratsvorsitzenden Jens Böther und Johannes Heuer (3. u. 4.v.l.) mit Umweltminister Olaf Lies, Doris Schupp, Referentin für das Biosphärenreservat im Umweltministerium, und Dr. Johannes Prüter, Leiter der Biosphärenreservatsverwaltung (v.l.)  

Die Beiratsvorsitzenden Jens Böther und Johannes Heuer (3. u. 4.v.l.) mit Umweltminister Olaf Lies, Doris Schupp, Referentin für das Biosphärenreservat im Umweltministerium, und Dr. Johannes Prüter, Leiter der Biosphärenreservatsverwaltung (v.l.)

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Dr. Franz Höchtl

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln