Nationale Naturlandschaften Niedersachen klar Logo

Projektabschlussreise „NaviNatur“

Die letzten beiden Jahre beteiligte sich die Biosphärenreservatsverwaltung an dem Projekt „NaviNatur“, ein Schüleraustausch u.a. mit dem Biosphärenreservat Donaudelta in Rumänien. Ziel des Projektes war es Schülerinnen und Schüler über persönliche Begegnungen in einen Austausch zwischen Ost- und Westeuropa zu bringen. Grundlegendes Thema war dabei: Welches Verständnis haben die SchülerInnen von Nachhaltiger Entwicklung in ihrer Region? Dieser Frage folgten sie und entwickelten gemeinsam GPS-Bildungstouren. Detailliertere Informationen sind auf der Internetseite www.navinatur.de zu finden.

Im Sommer dieses Jahres fand die Abschlussreise aller Projektpartner nach Rumänien statt. Bei der Projektreise in das Biosphärenreservat Donaudelta waren neben dem Projektteam vom Schubz Lüneburg (zwei Personen), die Projektpartner/innen der Leuphana Universität Lüneburg (Professor und zwei Studentinnen), die Haupt- und Realschule Salzhausen und die Integrierte Gesamtschule Lüneburg (drei Lehrer/innen und vier Schüler/innen) sowie die Biosphärenreservatsverwaltung Niedersächsische Elbtalaue (eine Mitarbeiterin) dabei.

Im Rahmen des Projektes gab es noch ein Team, das mit Schäßburg / Sighisoara in Siebenbürgen / Rumänien im Austausch war. Beide Teams trafen sich zu einem Austausch mit der Projektpartner-Universität (University of Bucharest, Faculty of Psychology and Educational Sciences) in Bukarest. Hier stellten die Dozenten und Student/inn/en ihre Arbeit im Rahmen des Projektes vor. Mit dabei waren auch zwei Mitarbeiter/inn/en der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), die das Projekt finanziell unterstützten. Nächste Station für das Donau-Delta-Team war Tulcea, eine Stadt am Eingang zum Donau-Delta, in der sich der Sitz der Biosphärenreservatsverwaltung befindet. Hier gab es viele Informationen zum Biosphärenreservat und zu der Zusammenarbeit mit Schulen im Biosphärenreservat. Letzte Station war Sfântu-Gheorghe, ein kleines Fischerdorf, bei dem einer der drei Donau-Arme in das Schwarze Meer mündet. Hier wurde das Team von den Schüler/inn/en und Lehrer/inn/en der Secondary School in Sf. Gheorghe empfangen, der Austausch-Schule im Projekt. Am „Tag der Bildungsschatzsuche“ präsentierten die Schüler/inn/en den Besuchern ihre Ergebnisse mittels multimedialer GPS-Geräte. Mit Booten wurde den Besuchern dann das Biosphärenreservat Donaudelta gezeigt.

Universität Bukarest
Projektvorstellung an der University of Bucharest, Faculty of Psychology and Educational Sciences
Universität Bukarest
Student/inn/en präsentieren ihre Arbeitsergebnisse.
Secondary School in Sf. Gheorghe
Tag der Bildungsschatzsuche in Sf. Gheorghe.
Bildungsschatzsuche
Schatzsuche mit multimedialen Geräten.
Chor der Secondary School in Sf. Gheorghe
Abschlussfeier mit Musik.
Sf. Gheorghe Arm
Donaumündung am Schwarzen Meer.
Bootsexkursion
Bootsexkursion
Reichhaltige Vogelwelt im Donau-Delta
Pelikane am Schwarzen Meer.
Begrüßung in der Biosphärenreservatsverwaltung
Begrüßung durch den Leiter der Biosphärenreservatsverwaltung Edward Bratfanof und Liliana Ivancenco (Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildung)
Projektabschluss Bildrechte: Anne Spiegel

Abschlussurkunden.

Artikel-Informationen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln