Nationale Naturlandschaften klar

NaviNatur

Das Projekt "NaviNatur" ermöglichte Schülern mit Hilfe von digitalen Medien im Rahmen von Bildung für nachhaltige Entwicklung die Auseinandersetzung mit dem Biosphärenreservat. An dem ersten Projekt beteiligten sich Schulen aus Lüneburg und den Biosphärenreservaten "Niedersächsische Elbtalaue" und "Schaalsee". Im Folgeprojekt fand ein Schüleraustausch u.a. mit dem Biosphärenreservat "Donaudelta" in Rumänien statt. Die Schüler/innen beschäftigten sich mit aktuellen Fragestellungen der nachhaltigen Entwicklung. Die Ergebnisse mündeten in GPS-Bildungsrouten, die von anderen Interessierten genutzt werden konnten. Das Projekt wurde vom Umweltbildungszentrum SCHUBZ Lüneburg in Zusammenarbeit mit mehreren Partnern koordiniert.
Urkundenübergabe

NaviNatur ist offizielles UN-Dekade-Projekt "Biologische Vielfalt"

Das internationale Projekt "NaviNatur", dass im Rahmen der Nachhaltigkeit u.a. einen Schüleraustausch zwischen den Biosphärenreservaten "Niedersächsische Elbtalaue" und "Donaudelta" in Rumänien ermöglichte, wird als UN-Dekade-Projekt "Biologische Vielfalt" ausgezeichnet. mehr
Bootsexkursion

Projekt-Abschlussreise „NaviNatur“

Die letzten beiden Jahre beteiligte sich die Biosphärenreservatsverwaltung an dem Projekt „NaviNatur“, ein Schüleraustausch u.a. mit dem Biosphärenreservat Donaudelta in Rumänien. Im Sommer dieses Jahres fand die Abschlussreise aller Projektpartner nach Rumänien statt. mehr
Schüler mit GPS-Gerät

NaviNatur - Bildung für Nachhaltige Entwicklung mit digitalen Medien

Biosphäre goes international - dieser internationale Schüleraustausch mit Rumänien befasst sich mit Bildungsrouten in Biosphärenreservaten. Die Schüler/innen entwickeln die Routen selbst und setzen sich mit der Kultur und Nachhaltigkeit in einem anderen Land auseinander. mehr
NaviNatur-Logo

Biosphäre sucht den Super-POI

Am 17. Juni 2010 laden SchülerInnen aus drei Bundesländern zu ihren selbst entwickelten Bildungsrouten durch das Biosphärenreservat "Flusslandschaft Elbe" ein. Die Touren starten an fünf verschiedenen Orten und werden per GPS-Gerät geführt. mehr
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln